FreeDMR

Am 9. November 2020 wurde die Geburt einer neuen Art der Zusammenarbeit mit DMR bekannt gegeben: FreeDMR.
FreeDMR ist ein schnell wachsendes, neues, offenes und unabhängiges DMR-Netz. FreeDMR bedeutet die Freiheit für den Radiosender, die volle Kontrolle darüber zu haben, was passiert, anstatt zu hören, was wo hingeht. FreeDMR ist, im Gegensatz zu Brandmeister, ein vollständiges Open-Source und Multicast Netzwerk. FreeDMR besteht derzeit aus 34 Servern und wächst schnell. Übergänge zu XLX, YSF, Wires-X, Allstar, Echolink, Peanut usw. sind verfügbar.

http://31.207.36.208/index1.php_fichiers/image004.jpg http://freedmr.nl oder http://freedmr.be

Dank der großartigen Arbeit von F1SCA und ON6DP ist der FreeDMR-Server Belgien-Niederlande seit April 2021 in Betrieb!

Die Frage, die sich schnell stellt, ist, was der Unterschied zwischen FreeDMR und Brandmeister ist und was die Vorteile für den HAM-Anwender sind. Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

1.   FreeDMR ist im Gegensatz zu Brandmeister, Multicasting. Multicasting ist ein Netzwerk mit Gruppenkommunikation, bei dem ein Sender (lies: TX) Daten an mehrere Empfänger gleichzeitig senden kann. Dieser Netzwerktyp unterstützt viel, viel mehr Datenübertragung als Simplex-Casting-Netze. Durch den Prozess des Multicasting wird der Kommunikations- und Verarbeitungsaufwand des zu sendenden Datenpakets oder Datenrahmens minimiert. Kopien von Datenpaketen werden automatisch in anderen Netzelementen, wie z.B. anderen FreeDMR-Mastern, erstellt, aber nur in Netzsegmenten, die aktuell Mitglieder der Gruppe enthalten (lies: Die Talkgroups).  Beim IP-Multicast findet die Umsetzung des Multicast-Konzepts auf der IP-Routing-Ebene statt, wo die FreeDMR-Server optimale Verteilungspfade (Routings) für Datenpakete erstellen, die an eine Multicast-Zieladresse gesendet werden. Siehe auch das nachstehende Diagramm:

https://www.tutorialspoint.com/assets/questions/media/24871/multicasting_network.jpg

 

2.   FreeDMR ist ein Sternnetz (Peer-to-Peer) und hat keine pyramidale Struktur wie Brandmeister.
Dies hat den Vorteil, dass bei einem Ausfall eines Servers die anderen weiterarbeiten;

3.   Talkgroups können nach Belieben eingerichtet werden und sind im Prinzip nicht limitierend. Die Einrichtung dieser TG hängt nicht von der Bereitschaft der Sysops oder nationalen Beschränkungen ab;

4.   Grundsätzlich sind alle Möglichkeiten der Überbrückung offen. FreeDMR ermöglicht es dem Funkamateur, sein Hobby experimentell auszuüben.

Für Belgien und die Niederlande wurden die Talkgroups nach Provinzen definiert. Diese können auf Anfrage erweitert werden.

Unten finden Sie eine Übersicht über die niederländischen Talkgroups:

http://31.207.36.208/index1.php_fichiers/image007.jpg


Für einen bestehenden DMR-Benutzer mag es schwierig erscheinen, Gesprächsgruppen und Zonen neu einzugeben. Auf der FreeDMR UK
Seite gibt es jedoch eine . csv Datei, in der alle weltweiten FreeDMR Talkgroups gespeichert sind. Es ist also nur eine Frage der Erstellung einer neuen Zone (z.B. FreeDMR) in Ihrer DMR-Funksoftware, des Imports dieser Datei und schon ist der Codestecker fertig.

Diese Datei finden Sie unter dem unten stehenden Hyperlink:

Downloads - FreeDMR (http://www.freedmr.uk/index.php/downloads/)

FREEDMR TALKGROUPS as .pdf ! - Please download (and print):

Downloads – FreeDMR (http://www.freedmr.nl/downloads/TALKGROUPSFREEDMR.pdf)

In Belgien gelten die folgenden Talkgroups:

http://31.207.36.208/index1.php_fichiers/image009.png

Wie kann man dann auf das FreeDMR-Netzwerk zugreifen?

Nichts ist einfacher als das.

Die meisten OMs haben ein Pi-Star-Modem. Wählen Sie in der Konfiguration FreeDMR_Netherlands als DMR-Server anstelle von Brandmeister.

http://31.207.36.208/index1.php_fichiers/image011.jpg

FreeDMR bietet jedoch optionale Verbindungsoptionen, die Sie im Optionsfeld hinzufügen können. Sie können zum Beispiel mehrere statische und dynamische Gesprächsgruppen direkt aktivieren.

Ein Beispiel:

Gehe zu Konfiguration

Scrollen Sie nach unten unter DMR-Konfiguration

Geben Sie unter DMR-Optionen Folgendes ein:

Um TG204 auf Steckplatz 1 und z. B. South Holland TG20410 als statische Gesprächsgruppe auf Steckplatz 2 zu setzen, geben Sie Folgendes ein:

Bei einem Duplex-Hotspot:

TS1=204,20410;TS2=204,20410;DIAL=0;TIMER=15;VOICE=0

Bei einem Simplex-Hotspot :

TS2=204,20410;DIAL=0;TIMER=15;VOICE=0

Der VOICE-Parameter VOICE=1 ermöglicht es, Ihr Rufzeichen alle 15 Minuten in einer Sprachnachricht zu senden.

Der Parameter SINGLE ermöglicht es, eine oder mehrere statische Gesprächsgruppen zu definieren. Weitere Informationen und Beispiele finden Sie unter http://freedmr.uk.

Brauchen Sie Unterstützung?

Bitte senden Sie eine E-Mail an on4lgy@on4lgy.be (Niederländisch) oder on6dp@on6dp.be (Französisch).

Viel Spaß und wir sehen uns auf FreeDMR!

73, ON4LGY Yves

 

http://31.207.36.208/index1.php_fichiers/image013.jpg